Auf einem blau karierten Handtuch steht ein Glas, das randvoll mit Bärlauchpaste gefüllt ist. Daneben liegen Bärlauchblätter und ein kleiner Silberlöffel.

Bärlauchpaste

Nachdem ich dir gestern Tipps zu einer nachhaltigen Bärlauchernte an die Hand gegeben habe, zeige ich dir heute wie du deinen gesammelten Bärlauch in Form von Bärlauchpaste haltbar machen kannst. Diese ist im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar, kann aber auch in kleinen Gläsern oder in einer Eiswürfelform eingefroren werden um die Haltbarkeit noch weiter zu verlängern.

Auf einem blau karierten Handtuch steht ein Glas, das randvoll mit Bärlauchpaste gefüllt ist. Daneben liegen Bärlauchblätter und ein kleiner Silberlöffel.

Die Paste ist vielseitig einsetzbar. Du kannst sie ganz einfach in ein Pesto umwandeln, indem du sie noch einmal kurz mit ein paar Pinienkernen und Hefeflocken pürierst. Pur auf Brot schmeckt sie toll, sie kann aber auch zum Verfeinern von Suppen und anderen Gerichten verwenden werden.

Bärlauchpaste

Eine super Möglichkeit frischen Bärlauch haltbar zu machen.
Zubereitungszeit10 Min.
Portionen: 1 Glas
Autor: Chris

Zutaten

  • 100 g Bärlauch
  • 100 g Rapsöl
  • 1 TL Salz

Anleitungen

  • Bärlauch waschen und trocken tupfen.
  • Grob zerkleinern und zusammen mit Öl und Salz pürieren.
  • Die Paste ist im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar. Um die Haltbarkeit zu erhöhen kann die Paste auch eingefroren werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating