Brownie-Schichtdessert in einem Glas steht auf einer weißen Spitzendecke. Im Hintergrund ist schichtdessert in einer Dessertschale.

Brownie-Schichtdessert

Ein kleines Dessert nach Weihnachten passt noch, oder? Dieses Brownie-Schichtdessert vereint zwei wunderbare Desserts: Saftig schokoladiger Brownie und eine sahnige Herrencreme. Beides wird abwechselnd in ein Gals geschichtet und macht somit auch optisch was her.

Brownie-Schichtdessert in einem Glas steht auf einer weißen Spitzendecke. Im Hintergrund ist schichtdessert in einer Dessertschale.

Nach der ganzen Weihnachtsschlemmerei habe ich beschlossen den Brownie weniger mächtig zu machen und so ist er durch den Kokosjoghurt wesentlich leichter als ein traditioneller Brownie. Dadurch harmoniert er auch perfekt mit der Herrencreme.

Entstanden ist dieses Brownie-Schichtdessert eher zufällig. Ich wollte einer guten Freundin zu ihrem Geburtstag kurz vor Weihnachten eine Freude machen und ihr einen Kuchen vor die Tür stellen. Nach einigem Überlegen blieb ich gedanklich bei Brownies hängen, aber die fand ich als Geburtstagskuchen zu langweilig. Also musste noch eine Füllung her. Und da meine Große schon ewig möchte, dass ich nochmal Herrencreme mache, war die Idee für eine Brownie-Herrencreme-Torte geboren. Der eigentliche Plan war, dass ich den Brownie in Böden schneide, diese mit Herrencreme fülle und dann mit Schokolade ummantel. Der Brownie ging aber zu sehr auf und war eher grobporig. So hätte ich niemals zwei unversehrte Böden schneiden können.

Brownie-Schichtdessert in einem Glas steht auf einer weißen Spitzendecke. Im Hintergrund ist schichtdessert in einer Dessertschale.

Also habe ich mich kurzerhand umentschieden und eine Maulwurftorte daraus gemacht, die mit Herrencreme gefüllt war. Die Reste, die vom Brownie und der Creme übrig geblieben sind, habe ich einfach in eine Schale geschichtet und wir haben sie mittags als Nachtisch gegessen.

Den Kindern und mir hat es so gut geschmeckt, dass wir dieses Dessert auch für Weihnachten gemacht haben. Und da wir alle so begeistert von diesem einfachen Dessert sind, gibt es hier das Rezept für dich.

Brownie-Schichtdessert

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Portionen: 5 Portionen

Zutaten

Brownie

  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • 50 g Margarine
  • 75 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 15 g Backkakao
  • 0,5 TL Backpulver
  • 65 g Kokosjoghurt
  • 60 ml Pflanzendrink

Creme

  • 1 P. Puddingpulver Vanille
  • 400 ml Pflanzendrink
  • 4 EL Zucker
  • 1 P. vegane Schlagcreme ungesüßt
  • 50 g Zartbitterkuvertüre

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Für den Brownie Kuvertüre und Margarine zusammen in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen.
  • Zucker, Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen.
  • Margarine-Kuvertüre-Mix, Kokosjoghurt und Pflanzendrink zu den trockenen Zutaten geben. Kurz vermischen, bis alle Zutaten eine homogene Masse bilden.
  • In einer kleinen Backform, deren Boden mit Backpapier ausgekleidet ist, den Teig bei 180°C ca. 25-30min backen. Stäbchenprobe machen um sicher zu gehen, dass der Teig durch ist.
  • Für die Füllung einen Pudding herstellen. Dafür ein Päckchen Puddingpulver laut Anleitung auf der Packung zubereiten, aber nur 400ml Pflanzendrink verwenden.
  • Den Pudding mit etwas Frischhaltefolie abdecken oder beim Abkühlen immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet.
  • Die Schlagcreme mit dem Handmixer steif schlagen. 2 EL Zucker zugeben und noch mal kurz mixen. 1-2 EL davon für die Dekoration beiseite stellen.
  • Mit einem Messer die Kuvertüre recht fein hacken.
  • Wenn der Pudding abgekühlt ist, diesen mit einem Schneebesen aufschlagen.
  • Gehackte Kuvertüre hinzugeben und die Schlagcreme nach und nach mit einem Silikonschaber unterheben.
  • Den abgekühlten Kuchen mit den Händen grob zerkrümeln und mit der fertigen Creme in einer Dessertschale oder in Gläsern schichten.
  • Mit der beiseite gestellten Schlagcreme dekorieren.
  • Das fertige Dessert für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit es etwas fester wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating