Mehrere Kokosbällchen auf einer blauen Tischdecke.

Kokoskugeln

Mehrere Kokoskugeln auf einer blauen Tischdecke.

Eine Süßigkeit, die ich wirklich vermisse seitdem ich vegan geworden bin, sind Raffaellos. Die habe ich immer gerne gegessen. Sie zu veganisieren ist nicht so einfach, da sie aus einer dünnen Waffelkugel bestehen, die mit einer cremigen Masse und einer Mandel gefüllt sind. Mit meinen Kokoskugeln ist es mir aber gelungen, wenigstens nah an den Geschmack heranzukommen. Und das ist für mich erstmal mehr als ausreichend.

Wenn du gerne Kokos magst und Raffaellos auch ein wenig vermisst, dann ist dieses Rezept genau das richtige für dich. Die Kokoskugeln sind recht schnell gemacht, brauchen nur ein bisschen Zeit zum abkühlen, damit du aus der Masse schöne Kugeln formen kannst.

Am besten lagerst du die Kokoskugeln im Kühlschrank und nimmst sie ein paar Stunden vor dem Verzehr heraus, damit sie ihr volles Aroma entfalten können.

Mehrere Kokoskugeln auf einer blauen Tischdecke.

Kokoskugeln

Vorbereitungszeit20 Min.
Ruhezeit2 Stdn.
Portionen: 20 Stück
Autor: Chris

Zutaten

  • 100 g vegane weiße Schokolade
  • 80 g Mandelmus
  • 40 g Kokosraspeln
  • 20 Mandeln

Anleitungen

  • Weiße Schokolade schmelzen und Mandelmus, sowie ca. 30g Kokosrapeln unterrühren.
  • Masse im Kühlschrank etwas fest werden lassen bis die Masse nicht mehr klebrig ist, sich aber noch gut formen lässt.
  • In der Zwischenzeit die Mandeln mit kochendem Wasser übergießen, ca. 10min einweichen lassen und aus der Hülle drücken.
  • Einen TL Kokos-Schokoladenmasse in die Hand nehmen und etwas flach drücken. Eine Mandel hineingeben und eine Kugel formen.
  • Kokosbällchen in den restlichen Kokosflocken wälzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating