Ein großes Einmachglas mit Lebkuchenbackmischung steht auf einem Holzuntergrund. Drumherum liegen Lebkuchenplätzchen und kleine goldene Christbaumkugeln.

Lebkuchen

Nun beginnt bald endlich die Adventszeit und es geht in großen Schritten auf Weihnachten zu. Auch wenn das diesjährige Weihnachtsfest für uns wohl leider ganz anders aussehen wird, als die Jahre zuvor, so möchten wir trotzdem an einer lieb gewonnenen Familientradition festhalten. Diese haben wir nach der Geburt unseres ersten Kindes in der Weihnachtszeit eingeführt und beinhaltet das gemeinsame Backen eines Hauses aus Lebkuchen.

Ein großes Einmachglas mit Lebkuchenbackmischung steht auf einem Holzuntergrund. Drumherum liegen Lebkuchenplätzchen und kleine goldene Christbaumkugeln.

So sind über die Jahre tolle Exemplare entstanden, von groß über klein, einfach bis aufwendig. Wir hatten in einem Jahr eine Krippe, in einem anderen Jahr Baumanhänger aus Lebkuchen. Letzteres ist nicht so empfehlenswert, wenn kleine Kinder im Haus sind. Unser Kind, damals noch recht klein, hat den Unterschied zwischen den Lebkuchen- und den Salzteiganhängern nicht erkannt und so munter die Anhänger aus Salzteig vom Baum gepflückt und wollte sie aufessen.

Damit du auch in das Vergnügen kommst, ein leckeres Haus aus Lebkuchen selbst zu backen, teile ich hier unser Familienrezept mit dir.

Wenn du deinen Freunden oder deiner Familie eine kleine Freude machen möchtest, kannst du sehr gut meine Lebkuchen als Backmischung im Glas verschenken. So kannst du bereits jetzt etwas Weihnachtsstimmung in diesem doch recht chaotischen Jahr verschenken.

Das Herstellen dieser Backmischung im Glas ist denkbar einfach: Fülle die Hälfte des Mehls in ein großes Glas, verteile Kakaopulver und Gewürze, sowie die Backtriebmittel dekorativ am Rand des Gefäß und gebe das restliche Mehl darauf. Dann fehlt nur noch ein Etikett mit der Backanleitung und ein wenig Deko und du hast eine wunderbare kleine Überraschung für einen lieben Menschen.

Ein großes Glas mit Lebkuchenbackmischung steht auf einem weihnachtlich dekorierten Holzuntergrund. Eine Backanleitung ist auf das Glas geklebt. Im Vordergrund liegen verzierte Lebkuchen.

Als kleines Geschenk für dich findest du unter dem Rezept, ganz am Ende der Seite ein paar von mir gezeichnete Etiketten zum selbst beschriften, für deine Geschenke aus der Küche. Zudem findest du dort auch ein bereits beschriftetes Etikett für die Lebkuchenbackmischung inkl. Anleitung zum Aufkleben.

Backe, Backe, Häusle baue…

Jetzt aber erstmal zu einfachen Zubereitung des Lebkuchen. Als veganen Honig verwende ich meinen Löwenzahnsirup, den ich im Frühjahr aus gesammelten Löwenzahnblüten selbst gemacht habe. Ein gekaufter veganer Honig oder heller Sirup tut es aber genauso gut.

Der Teig ist nach dem Kühlen sehr fest, was normal ist. Du kannst ihn aber gut mit einem Messer in Stücke schneiden und etwas weich kneten. Dann lässt sich der Teig gut ausrollen.

Wenn du ein Haus aus Lebkuchen backen möchtest, ist es sinnvoll dir eine Schablone aus Pappe oder Papier zu basteln, damit die gegenüberliegenden Teile immer möglichst identisch sind. Es lohnt sich die Papierschablone zu laminieren, falls du öfter Lebkuchenhäuser backen möchtest. Dann kannst du sie leicht reinigen und jedes Jahr wieder verwenden.

Zwei reichlich mit Süßigkeiten verzierte Lebkuchenhäuser stehen vor einer türkisen Wand.

Es empfiehlt sich auch den ausgerollten Teig auf das Backblech mit Backpapier zu legen und erst dort in Form zuschneiden. Sonst können sich die bereits zugeschnittenen Teile beim Transfer auf das Backblech verformen. Beachte bitte auch, dass der Teig noch aufgeht. Türen und Fenster sollten entsprechend groß genug zugeschnitten werden, damit sie nach dem Backen noch zu sehen sind.

Zum „Kleben“ des Lebkuchenhauses verwende ich ganz normalen Zuckerguss, den ich aber sehr dick, also mit wenig Wasser oder Zitronensaft, anrühre. So ist er schön klebrig und du musst die einzelnen Teile nicht so lange mit der Hand fixieren. Trotzdem empfehle ich dir, dass du genug Zeit für Zusammenbau des Lebkuchenhauses einplanst. Wir waren letztes Jahr etwas zu schnell und beim Aufsetzen des Dachs ist das gesamte Haus in sich zusammen gefallen. So mussten wir von vorne beginnen.

Bei der Dekoration kannst du dich richtig austoben und auf das Häuschen „kleben“ was der Supermarkt an veganen Süßigkeiten hergibt. Oder du dekorierst ganz schlicht nur mit Zuckerguß, was auch toll und edel aussehen kann.

Bei uns werden die Häuschen aus Lebkuchen meist sehr bunt und kindlich. Sie stehen dann auf der Fensterbank als Dekoration und nach und nach verschwindet immer mal wieder eine Süßigkeit. Irgendwann geht es dann an das Dach und die Wände und spätestens bis Silvester sind sie komplett verspeist.

Ein großes Einmachglas mit Lebkuchenbackmischung steht auf einem Holzuntergrund. Drumherum liegen Lebkuchenplätzchen und kleine goldene Christbaumkugeln.

Lebkuchen

Vorbereitungszeit20 Min.
Zeit zum Abkühlen und Verzieren3 Stdn.
Arbeitszeit3 Stdn. 20 Min.
Gericht: Gebäck
Keyword: Advent, festlich, kindgerecht, Weihnachten
Portionen: 1 Lebkuchenhaus

Zutaten

  • 350 g veganer Honig oder heller Sirup
  • 100 g Zucker
  • 100 g Margarine
  • 2 EL Pflanzendrink
  • 1 EL Backkakao
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Nelken gemahlen
  • 1 TL Kardamom gemahlen
  • 1 TL Muskat gemahlen
  • 1 TL Piment gemahlen
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Ingwer gemahlen
  • 1 TL Pottasche
  • 1 TL Hirschhornsalz
  • 500 g Mehl

Anleitungen

  • Sirup, Zucker und Margarine in einem Topf schmelzen und unter Rühren den Zucker auflösen lassen.
  • Die Gewürze zusammen mit den restlichen Zutaten dazu geben und mit einem Holzlöffel gut verrühren.
  • Den Teig in eine Dose mit Deckel geben und auskühlen lassen (z.B. draußen auf der Fensterbank)
  • Vom festen Teig Stücke abschneiden und ca. 0,5cm dick ausrollen.
  • Mit Plätzchenausstechern Formen ausstechen oder mit einem Messer Hausteile ausschneiden.
  • Auf einem Backblech mit Backpapier für 10-15min backen. Große Hausteile brauchen zT. 20min, je nach Ofen. Achte am Besten auf die Farbe. Der Lebkuchen sollte nicht zu dunkel werden.

Hier findest du meine Weihnachtsetiketten zum kostenlosen Download:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating