Zwetschgenknödel

Die Zwetschgenzeit ist noch in vollem Gange und ich möchte mein Rezept für Zwetschgenknödel mit dir teilen. Bei uns werden sie sehr gerne mit einer kühlen Vanillesauce oder einer Kugel Vanilleeis als Mittagessen verspeist. So passen sie auch zu den hohen Temperaturen im Sommer.

Der Kartoffelteig in diesem Rezept ist sehr vielseitig. Ungefüllt kannst du ihn zu einfachen Kartoffelknödeln verarbeiten und mit einer dunklen Sauce essen. Du kannst aber auch gefüllte Knödel oder Kartoffeltaschen daraus zubereiten. Oder du füllst ihn, wie in diesem Rezept, mit einer Zwetschge oder Mirabelle.

Die Zwetschgenknödel sind einfach zu machen und somit auch gut für Anfänger geeignet. Die Kartoffeln werden im Ofen gegart, damit sie keine weitere Feuchtigkeit aufnehmen. Diesen Schritt kann man ruhig schon am Vorabend machen, dann sind die Kartoffeln am nächstens Tag einsatzbereit. Wenn du gekochte Kartoffeln verwenden möchtest, solltest du die Mehlmenge um ca. 250g erhöhen, damit der Teig nicht zu weich wird.

Für die Füllung verwendest du am besten richtig reife Zwetschgen, weil diese am süßesten sind. Kommst du nur an saure Zwetschgen ran, die im Inneren noch grünlich sind, dann leg am besten einen Zuckerwürfel in die entkernte Frucht, bevor du sie mit Kartoffelteig ummantelst.

Das Paniermehl für die Außenschicht kannst du gut aus alten, trockenen Brötchen oder Brot selber machen. Dabei solltest du aber darauf achten, dass du Brötchen ohne Körner verwendest, da das Fett in Sonnenblumenkernen und co. mit der Zeit ranzig wird. Diese Erfahrung musste ich leider machen und das Paniermehl hat komplett ranzig geschmeckt. Seitdem verwerte ich übrig gebliebene Körnerbrötchen anderweitig.

Jetzt weißt du worauf du bei diesem Rezept achten solltest und ich wünsche dir viel Erfolg beim Ausprobieren.

Zwetschgenknödel

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Gericht: Hauptgericht
Keyword: besonders, saisonal
Portionen: 14 Stück

Equipment

  • Kartoffelpresse (alternativ Kartoffelstampfer oder Gabel)
  • Schüssel
  • Kochtopf
  • Messer
  • Pfanne
  • Pfannwender
  • Küchenwaage

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln
  • 100 g Margarine
  • 100 g Grieß
  • 220 g Mehl
  • 14 Zwetschgen
  • 160 g Margarine
  • 200 g Paniermehl

Anleitungen

  • Kartoffeln waschen und im Backofen bei 200°C ca. 30min garen. Je nach Größer der Kartoffeln kann die Garzeit variieren. Wenn sie von Innen weich sind, sind sie gar.
  • Nach dem Abkühlen die Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse geben.
  • Den Kartoffelbrei mit Margarine, Grieß und Mehl zu einem geschmeidigem Teig verkneten.
  • Die Zwetschgen waschen und entkernen.
  • Aus dem Kartoffelteig 14 Kugeln formen, diese in der Hand platt drücken, eine Zwetschge hineingeben und eine Kugel formen.
  • Die fertig gerollten Knödel in leicht siedendem Wasser ca. 10-12min gar ziehen lassen. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen sind sie gar.
  • Noch während die Knödel gar ziehen, in einer Pfanne 160g Margarine schmelzen.
  • Paniermehl hinzugeben und goldbraun anbraten.
  • Die fertig gegarten Knödel in der Paniermehlmischung wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating