Cashoner oder ein leckerer Aufschnitt auf Cashewbasis

Auf der Suche nach einem leckeren Brotbelag bin ich oft gescheitert. Zwar gibt es vegane Aufschnitte zu kaufen, die geschmacklich auch ganz gut sind, aber ich hatte den Anspruch selbst einen vernünftigen, nicht zu trockenen Aufschnitt herzustellen.

Veganen Käse mache ich schon länger in verschiedenen Varianten selber und so kam ich auf die Idee einen Aufschnitt auf Cashewbasis herzustellen. Es folgt eine kleine Recherche welche Gewürze einer Lyoner den Geschmack geben. Nach ein wenig Tüftelei war ich mit dem Ergebnis zufrieden.

Meine Cashoner ist schnell gemacht und auch recht wandelbar. Gibt man z.B. Pfefferkörner in die Masse und wendet die erkaltete Rolle in geschrotetem Pfeffer, dann bekommt man einen sehr leckeren Pfefferaufschnitt.

Sehr gut schmeckt mir die Cashoner auf einer Scheibe frisch gebackenem Brot oder auch auf süßen Weckchen.

Rezept drucken
5 from 1 vote

Cashoner (Cashew-Aufschnitt nach Lyoner Art)

Ein schneller und leckerer Brotbelag
Zubereitungszeit20 Min.
Kühlzeit1 Std.
Gericht: Aufschnitt, Brotbelag
Keyword: einfach, schnell

Equipment

  • Pürierstab
  • Topf
  • Schneebesen
  • Form oder glatte Tasse
  • Waage

Zutaten

  • 100 g Cashews
  • 4 g Hefeflocken
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 Pr. Knoblauchpulver
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 EL Tomatenmark
  • 1 Pr. getrockneter Thymian
  • 1 EL Rote Bete Saft optional
  • 300 ml Wasser
  • 1,5 EL Agar Agar

Anleitungen

  • Die Hälfte (150g) des Wassers mit allen Zutaten, ausgenommen dem Agar Agar, gut pürieren.
  • Das Agar Agar mit den restlichen 150g Wasser vermischen, aufkochen und 5min köcheln lassen.
  • Nach und nach die Cashewmasse in das Agar-Wasser-Gemisch geben und gut verrühren.
  • Die Masse in eine leicht geölte Form, z.B. eine gerade Tasse, geben und abkühlen lassen.
  • Die abgekühlte Masse vorsichtig mit einem Messer aus der Form lösen.

6 Kommentare

    1. Hallo Ulrike,
      die Cashews müssen nicht unbedingt eingeweicht werden. Mit einem Hochleistungmixer bekommst du trotzdem eine schön sämige Konsistenz.
      Wenn du einen Pürierstab verwendest, musst du dann entsprechend länger pürieren um keine Stückchen in der Masse zu haben. Je nach Leistung des Pürierstabs kann es aber passieren, dass die Masse trotzdem etwas grisselig bleibt.
      Da kann ein Einweichen der Cashews schon Abhilfe schaffen.

  1. Ich muss gestehen, dass ich anfangs skeptisch war. Da ich allerdings ab und zu ganz gerne eine vegane Aufschnittalternative habe, wollte ich es dennoch ausprobieren. Der Cashoner ist echt lecker geworden und wir werden ihn auf jeden Fall in Zukunft öfters mal machen! Wir haben den Rote-Beete Safte weggelassen, aber ich vermute der ist auch primär für eine rötlichere Farbe?

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Wie lange hält sich der Cashoner deiner Meinung nach im Kühlschrank?

    1. Es freut mich sehr, dass dir der Aufschnitt schmeckt 🙂
      Genau, der Rote-Bete Saft ist eigentlich nur für die Farbe, daher macht es gar nichts ihn wegzulassen.
      Eine Woche hält die Cashoner auf jeden Fall im Kühlschrank. Es kann aber sein, dass sie etwas aussaftet, was dem Geschmack aber nicht schadet.
      Ich wünsche dir einen super Start in die Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating