Kartoffelknödel mit Spinatfüllung

Heute hatte ich große Lust etwas in der Küche zu werkeln und so habe ich ein neues Rezept für dich, welches ein wenig aufwendiger ist, als die Letzen.

Eigentlich bin ich kein großer Kartoffelfan, aber in Form von Knödeln mit einer lecker würzigen Füllung finde ich sie toll. Zumal dieses Rezept ein echtes Multitalent ist. Aus dem Kartoffelteig lassen sich z.B. gefüllte Kartoffeltaschen, Schupfnudeln und Gnocchi machen. Auch die Füllung ist sehr variabel, da man sie ganz nach Belieben gestalten kann.

Das Rezept ist ein wenig zeitaufwendig, da das Garen der Kartoffeln, je nach Größe der Knollen, schon eine Weile dauert. Ich gare die Kartoffeln gerne im Ofen, damit ich später weniger Mehl benötige um den Teig herzustellen. Wenn du sie lieber kochen möchtest, dann solltest statt 200g ca. 400g Mehl verwenden, da die Kartoffeln durch das Kochen mehr Flüssigkeit aufnehmen. Die gegarten Kartoffeln kann man einfach mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken, aber ich drücke sie gerne zwei Mal durch die Kartoffelpresse. Dabei nutze ich erst die grobe Pressscheibe und drücke das Püree dann nochmal durch feine Pressscheibe. Dadurch erhält man ein wirklich sehr feines Püree ohne Stückchen.

Wenn du keine Zeit oder Lust den Kartoffelteig selbst zu machen, kannst du natürlich auch einen Fertigteig zum Anrühren nehmen und nur die Füllung selbst machen. Geschmacklich ist das aber ein himmelweiter Unterschied.

Die gegarten Kartoffeln werden zweimal durch die Kartoffelpresse gedrückt.
Die gegarten Kartoffeln werden zweimal durch die Presse gedrückt.

Alle Zutaten für den Kartoffelteig werden miteinander verknetet.
Alle Zutaten für den Kartoffelteig werden miteinander verknetet.
Die fertige Füllung.
Die fertige Füllung.
Der Teig wird in der Hand flach gedrückt und die Füllung mittig darauf platziert.
Der Teig wird in der Hand flach gedrückt und die Füllung mittig darauf platziert.
Die Ränder des Kartoffelteigs werden über die Füllung gefalten.
Die Ränder des Kartoffelteigs werden über die Füllung gefalten. Anschließend wird ein Knödel gefaltet.

Kartoffelknödel mit Spinatfüllung

Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit40 Min.
Ruhezeit15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Keyword: festlich, herzhaft, variabel
Portionen: 4 Portionen

Equipment

  • Kartoffelpresse oder -stampfer
  • Waage
  • Schüssel
  • Kochtopf
  • Pfanne

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln
  • 100 g Margarine
  • 100 g Grieß
  • 20 g Salz
  • 2 EL Stärke
  • 6 EL Wasser
  • 200 g Mehl
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 Zwiebeln gehackt
  • 400 g Spinat tiefgekühlt
  • 125 g Räuchertofu
  • 1 Knoblauchzehe

Anleitungen

  • Die gewaschenen Kartoffeln mit Schale im Backofen bei 180°C Umluft je nach Knollengröße 30-60min. weich garen. Anschließend halbieren und auskühlen lassen.
  • Den Spinat auftauen lassen und mit den Händen gut ausdrücken.
  • Schale der Kartoffeln entfernen und diese zwei Mal durch die Kartoffelpresse drücken. Alternativ mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken.
  • Stärke mit dem Wasser anrühren und zusammen mit Margarine, Grieß, Salz und Mehl zu der Kartoffelmasse geben. Alles gut verkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  • Den Teig 15min. ruhen lassen.
  • In dieser Zeit die Zwiebel und den Tofu in feine Würfel schneiden und in dem Öl anbraten, bis die Zwiebeln glasig werden.
  • Den Knoblauch reiben. Zusammen mit dem ausgedrückten Spinat in die Pfanne geben und 5min. mitbraten.
  • Die Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.
  • Von dem Kartoffelteig ca. 2EL Masse nehmen, eine Kugel formen und diese in der Hand platt drücken.
  • Einen Teelöffel Spinatfüllung auf den Teigfladen geben, die Ränder über die Füllung falten und einen Knödel formen. So auch mit der restlichen Masse verfahren.
  • Die Knödel in leicht siedenem Wasser ca. 5 bis 10min. gar ziehen lassen. Wenn die Knödel an der Oberfläche schwimmen sind sie gar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating