Ingwerkekse

Ingwerkekse

Als Kind war ich mit meinen Eltern oft in England, weil wir dort Bekannte haben. Dort wurde meine Liebe für das englische Essen geweckt. (Ich sag nur: Essigchips 🙂 ) Später, als Jugendliche, bin ich dann erst mit meinem Bruder, später dann mit einer Freundin nach England geflogen, um unsere Bekannten zu besuchen.

Dort kam ich dann zum ersten Mal in Kontakt mit den Keksen, die bis heute noch meine absoluten Lieblingskekse sind. Ich kaufte mir dort im Supermarkt einen einzeln abgepackten Ingwerkeks mit Rosinen, wie ich ihn zuvor in Deutschland noch nie gegessen habe. Er war so soft, wie ich es von Keksen nicht kannte und ich war direkt verliebt in den himmlischen Ingwergeschmack.

Zurück in der Heimat habe ich dann immer die Augen offen gehalten, ob es hier nicht auch solche Kekse zu kaufen gibt, aber da die Suche erfolglos blieb, habe ich mich irgendwann daran gemacht ein eigenes Rezept zu entwickeln.

Die Rosinen sind optional und können einfach weg gelassen oder durch Schokoladenstückchen ersetzt werden.

Ingwerkekse

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit12 Min.
Keyword: einfach, schnell
Portionen: 13 Stück

Equipment

  • Küchenwaage
  • Schüssel

Zutaten

  • 350 g Weizenmehl
  • 1 TL Natron
  • 35 g Ingwer gerieben
  • 100 g Margarine
  • 175 g Zucker
  • 20 g Zuckerrübensirup
  • 50 g Sojamilch
  • 1 Hand voll Rosinen

Anleitungen

  • Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen.
  • Alle Zutaten zusammen grob mit einem Löffel vermischen und anschließend mit den Händen gut verkneten.
  • 13 Kugeln formen und diese mit den Fingern auf einem mit Backpapier belegtem Backblech platt drücken. Die Kekse sollten ca. 5mm dick sein.
  • Bei 190°C ca. 12min. backen.
  • Die Kekse sind noch sehr weich, wenn sie aus dem Ofen kommen, werden aber beim Abkühlen fester.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating