Kotzende Kürbisse

Die gruselige Zeit des Jahres ist wieder angebrochen. Draußen wird es früher dunkel und der Wind heult nachts in den Gassen. Und dann kommt Halloween. Vor ein paar Jahren ist es auch in unser kleines Städtchen geschwappt und so ziehen hier Jahr für Jahr mehr kleine und große gruselige Gestalten um die Häuser. Dieses Jahr wird es wahrscheinlich etwas anders, aber das soll mich nicht daran hindern ein paar gruselige und süße Leckereien auf den Tisch zu bringen.

Brötchen in Kürbisform mit braunen Fratzen liegen vor schwarzem Hintergrund. Drei Stück liegen auf einer erhöhten Glasplatte. Im Hintergrund liegt ein kleiner Kürbis neben falschen Spinnweben.

Hier habe ich einen eher lustigen Halloween-Snack für euch: Kotzende Kürbisse. Sie bestehen aus gedämpften Kürbis-Hefeteig und süßer Pumpkinpie-Füllung, mit einer niedlichen Fratze. Drückst du die kleinen Brötchen, so kotzen sie durch den eingeschnittenen Mund ihre Füllung heraus.

Die Kürbisform erhalten die Brötchen durch das Abbinden mit Küchenschnur oder, wenn die Vertiefungen nicht so tief sein sollen, einfach durch Einschneiden mit einem Messer.

Als Kürbis für das Püree eignet sich am Besten Hokkaido, da er geschmacksintensiv ist und den Brötchen eine schöne orange Farbe verleiht. Es geht aber auch gut das Fruchtfleisch von Halloweenkürbissen, falls du das gerade vom Kürbisschnitzen über hast.

Als Füllung eignet sich jeder Pudding. Ich habe mich hier für Einen mit Pumpkinspice entschieden, da ich diese Gewürze unheimlich gern mag. Mit Vanille- oder Schokopudding schmecken die Brötchen aber auch sehr gut. Den Pudding kannst du gut in Eiswürfelform einfrieren, wobei eine abgerundete Form besser ist, da sie leichter mit Teig zu ummanteln ist.

Wenn du den ausgerollten Hefeteig mit dem gefrorenen Pudding füllst, solltest du darauf achten den Teig ordentlich fest zu drücken. Bleiben kleine Risse , dann tritt die Füllung schon beim Dämpfen aus. Das kann zwar auch lustig aussehen, aber so können die Brötchen später nicht mehr ihre Füllung auskotzen.

Brötchen in Kürbisform mit braunen Fratzen liegen vor schwarzem Hintergrund. Aus den Mündern ist etwas brauner Pudding gequetscht. Drei der Brötchen liegen auf einer erhöhten Glasplatte. Im Hintergrund liegt ein kleiner Kürbis neben falschen Spinnweben.

Das Dämpfen der Brötchen macht sie fluffig und sie bekommen nicht so eine harte Oberfläche wie beim Backen. Wenn du keinen Dämpfer oder Dämpfeinsatz für den Topf hast, kannst du auch in einem Topf nehmen, in den du eine Tasse mit einem kleinen Teller darauf stellst. Auf den Teller kommt etwas Backpapier und darauf die Brötchen. Dann wird etwas Wasser am Rand in den Topf gegeben, so dass dessen Oberfläche unterhalb des Tellers liegt. Anschließend wird der Topf mit einem Deckel verschlossen und das Wasser auf voller Stufe erhitzt. Wenn du bereits heißes Wasser einfüllst geht es schneller. Nach 20min. dämpfen sind die Brötchen fertig.

Beim Dekorieren der Brötchen kannst du gut Marzipan oder Fondant für Augen und Nase der Kürbisfratzen benutzen. Schokolade geht auch, aber dann sollten die Brötchen vorher abgekühlt sein. Den Mund schneidest du am Besten mit einem scharfen Messer ein. Wichtig ist dabei den Schnitt schön tief zu machen, sodass später bei Druck die Füllung durch den Mund austritt.

Ich wünsche dir ein fröhliches Ausprobieren und schaurig schöne Halloween.

Kotzende Brötchen

Zubereitungszeit1 Std.
Gehzeit1 Std.
Portionen: 10 Stück

Zutaten

Pudding

  • 250 ml Haferdrink
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Ingwer
  • ¼ TL Muskat gemahlen
  • ¼ TL Piment gemahlen

Teig

  • 25 ml Haferdrink lauwarm
  • 10 g Hefe frisch
  • 25 g Zucker
  • 100 ml Kürbispüree
  • 250 g Mehl
  • etwas Mazipan oder Fondant braun
  • etwas Kakaopulver

Anleitungen

Pudding

  • Stärke und Zucker mit dem Haferdrink anrühren und unter ständigem Rühren erhitzen bis der Pudding beginnt einzudicken.
  • Gewürze dazu geben und den Pudding abkühlen lassen. Dabei ab und zu Rühren um die Bildung einer Haut zu verhindern.
  • Den abgekühlten Pudding in Eiswürfelformen füllen und in den Gefrierschrank stellen.

Teig

  • Hefe im lauwarmen Hefedrink auflösen.
  • Kürbispüree, Zucker und Mehl hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Diesen eine Stunde abgedeckt ruhen lassen.
  • Teig ca 5mm dick ausrollen und mit einem Glas Kreise ausstechen.
  • In die Mitte jedes Teigkreises einen Puddingeiswürfel geben, die Teigränder über den Würfel schlagen, gut festdrücken und eine Kugel formen.
  • Die Brötchen rundherum einschneiden oder mit Küchenschnur leicht abbinden, um die Kürbisform zu erhalten.
  • Etwas Teig mit Kakaopulver verkneten, Stiele für die Kürbisse formen und oben auf die Brötchen setzen.
  • Die Brötchen auf einem kleinen Stück Backpapier in einen Dämpfer setzen und 20min bei 120°C dämpfen. Wenn Schnur verwendet wurde, diese vorsichtig entfernen solange die Brötchen noch heiß sind.
  • Mit etwas Marzipan Augen und Nase auf die Brötchen setzen und mit einem scharfen Messer tief einen Mund einschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating